Zur Kampagne

Seit 2012 stellt der Kanton Bern das Kindeswohl von ­unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden mit einem neuen, ­wegweisenden ­Betreuungsmodell sicher. Bisherige Investitionen tragen nun ­Früchte: Die Jugendlichen bilden sich aus, entwickeln Berufsperspektiven und lösen sich von der Sozialhilfe. Nachfolgende 100 Jugendliche stehen beispielhaft für einen erfolgreichen Berufseinstieg. 

 

Die schweizerische Berufsbildung ermöglicht Jugendlichen berufliche Laufbahnen und Integrationschancen. Unsere Wirtschaft und ­Gesellschaft profitieren davon auf vielfältige Weise. Umso mehr lohnen sich umfassende Betreuungsmassnahmen, die den Weg unbegleiteter minderjähriger Asylsuchender zur Berufsbildung ebnen. Damit Wirtschaft und Gesellschaft im Kanton Bern weiterhin vom Potential dieser Jugendlichen profitieren können, braucht es Ihre Stimme. Stimmen Sie „Ja“ beim „Kredit für die Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden 2018 bis 2020“

.

Broschüre

zum downloaden

und teilen

Hintergrund zur Abstimmung

 

 

Im Mai 2017 hat das Stimmvolk des Kantons Bern einen Kredit abgelehnt, der die weitere Betreuung unbegleiteter ­minderjähriger Asylsuchender zu einem Tagessatz von 171 Franken weiterhin ermöglicht hätte. Der Grosse Rat des Kantons Bern legte darauf kostengünstigere ­Betreuungsvarianten mit Tagessätzen von 140 Franken für Kinder bis 17 Jahre und 80 Franken für Siebzehnjährige bis zur Volljährigkeit vor. Damit können gesetzliche Mindeststandards eingehalten und Bildungsangebote für eine gelingende Integration noch immer angeboten werden. Über die Annahme des Kredits, der diese neuen Tagessätze ermöglicht, stimmt der Kanton Bern am 25. November 2018 ab.

  • Unbegleitete Kinder und Jugendliche erhalten in der Regel einen längerfristigen Aufenthaltsstatus in der Schweiz. Ihnen gelingt die Integration dann, wenn von Anfang an in ihre Betreuung und Bildung investiert wird. 

  • Unbegleitete Kinder und Jugendliche sind besonders motiviert in der Schweiz zu arbeiten. Viele bringen auch Arbeitserfahrung aus ihren Herkunftsländern mit. Für Branchen mit Lehrlingsmangel sind sie eine grosse Chance. 

  • Integration durch Berufsbildung trägt Früchte für alle und verhindert künftige Mehrausgaben für Sozialhilfe oder Strafvollzug. 

Integration findet dann statt, wenn die 

geflüchteten Menschen Teil des Teams sind.

F. Pauli, AKKURAT Bauatelier, Thun

WARUM "JA" ZU INTEGRATION DANK BERUF?

ZU INTEGRATION DANK BERUF

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon

ZUM KREDIT FÜR UNBEGLEITETE MINDERJÄHRIGE ASYLSUCHENDE 2018 – 2020 

                                       AM 25. NOVEMBER 2018  

DEINE STIMME ZÄHLT!

AM 25. NOVEMBER 2018

© 2018 Verein INTEGRIEREN JETZT!    

   Käsereigasse 36

   3283 Bargen

   +41 79 203 42 07

   info@ja-integrationdankberuf.ch

   Impressum und Datenschutz

       

 

DEINE SPENDE HILFT!

Der Verein INTEGRIEREN JETZT! wird 100% durch Spendegelder getragen.

IBAN: CH 85 0900 0000 1514 9282 8

Postkontonummer: 15-149282-8

Spende für Dankesaktionen der Jugendlichen (hier klicken)
Spende für Grafik und Video (hier klicken)

Spende für Plakate und Flyer (hier klicken)

Autogramm von Cookie the Herbalist (hier klicken) 

 

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon